contact open
Kontakt

Schmittenhöhebahn in Zell am See – Neubau Glocknerbahn

Zurück zu Referenzen

Planung:
Architekt Hasenauer, Saalfelden

Die Tal- und Bergstation der neuen Glocknerbahn wurden als Holzkonstruktion errichtet mit freitragenden Brettschichtholzrahmen, darauf Brettsperrholzelemente als sichtbare Dachkonstruktion, Wände aus Holzrahmenbauelementen mit Lärchenschindeln verkleidet.
Sämtliche Bauteile inkl. der Fassadenverschindelungen wurden CAD-geplant und im Werk passgenau vorgefertigt, wodurch die Montage in 1500m Seehöhe in wenigen Wochen durchgeführt werden konnte.

Wir verwenden Cookies und Analysesoftware, um unsere Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Sie können diese Daten zustimmen oder ablehnen. Bei Ablehnung der Cookies, wird die Website eingeschränkt nutzbar sein.
Details